Aktuelles

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern

 
 
 

Baumpflanzungen entlang der K 354, Beinwil/Dorf - Wiggwil

Grundsätzliche Zustimmung unter Auflagen


Der Strassenabschnitt Beinwil/Dorf - Wiggwil (K 354) soll im Bereich des abgesetzten bzw. höher gelegenen Geh- und Veloweges mit Bäumen bepflanzt werden, welche gegenüber dem Betrachter als alleenartige Gesamtanlage in Erscheinung treten. Eine kleine Personengruppe unter dem Namen „IG Bäumige Zukunft“ setzt sich engagiert für das Vorhaben ein. Mit Beschluss vom 12. Juni 2017 hat sich der Gemeinderat zum Vorhaben grundsätzlich positiv geäussert. Die Bewilligungshoheit liegt jedoch beim Kanton als Strasseneigentümerin der K 354. Die direkt anliegenden und vom Projekt am meisten betroffenen Landbewirtschafter haben den vorgesehenen Baumpflanzungen und den daraus entstehenden Unterabständen der eingewachsenen Gehölze zu ihrem Grundeigentum bereits ihre Einwilligung erteilt.

Bei den Baumarten sind sowohl die Trauben-Eiche als auch die Winter-Linde mit einer ungleichen Verteilung vorgesehen. Beide Sorten sind heimisch, salz- und schadstofftolerant und klimaerwärmungstauglich. Als Herz- bzw. Tiefwurzler sind sie absolut standortgerecht. Es sollen zirka 2 m grosse Heister (junge Laubbäume) aus einer Baumschule eingepflanzt werden, um sich den erschwerten Bedingungen vor Ort anpassen und von Anfang an gut anwachsen zu können.
Insgesamt sind rund 25 Baumpflanzungen vorgesehen. Die Firma Stutzer Garten-bau AG in Beinwil/Freiamt hat sich bereit erklärt, die Pflege und den gezielten
Jugendschnitt zu garantieren, damit das Lichtraumprofil im Strassenbereich dauernd gewährleistet ist. Die Kosten der Baumpflege in den ersten fünf Jahren werden von den Initianten übernommen.
Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit dürfen die Bäume bei den Einmündungen keine Sichtzonen beeinträchtigen. Ferner müssen sie so gepflanzt werden, dass bei einem Beobachtungspunkt von 2,5 m ab dem Fahrbahnrand keine Wandwirkung entstehen kann.
Der Gemeinderat hat sich zur Übernahme der Folge- bzw. Unterhaltskosten einverstanden erklärt, welche ab dem 5. bis zum 20. Standjahr entstehen können und auf rund Fr. 1'000.00 pro Jahr berechnet sind (Lichtraumprofil freischneiden, Laubräumung). Absterbende Bäume sind jedoch durch die "IG Bäumige Zukunft" zu ersetzen 

suchen
   
   Suchen
 

 

 
 

© created by walti-design

Gemeindekanzlei, Kirchfeld 5, 5637 Beinwil/Freiamt
Tel. 056 668 18 60, Fax 056 668 18 31, gemeindekanzlei@beinwil.ch