Aktuelles

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern

 
 
 

Grenzabstand von Baumreihen gegenüber Gemeindestrassen und Flurwegen

Grundsatzbeschluss

Durch die Baumpflanzung der „IG Bäumige Zukunft“ keimt bei mehreren Landbesitzern in Beinwil/Freiamt der Gedanke, ebenfalls eine Baumreihe bzw. Allee entlang ihrer Grundstücke zu setzen, weshalb sich der Gemeinderat mit dieser Thematik befasste.

Gemäss Baugesetz müssen die Abstände von einzelnen Bäumen gegenüber Gemeindestrassen gemessen vom Strassenmark mindestens 60 cm betragen, sofern der Gemeinderat nichts anderes festlegt. Zum Schutz der jeweiligen Bäume (extremer Baumschnitt), in anbetracht der Strassennutzung durch grosse Landmaschinen und im haushälterischen Bewusstsein für den Unterhalt des Gemeindestrassennetzes und der Flurwege fällte der Gemeinderat am 22. Mai 2018 einen Grundsatzbeschluss.

Gemessen ab dem Strassenmark (Parzellengrenze) ist bei Neupflanzungen einer Baumreihe ein Mindestabstand von 2 Metern zu Gemeindestrassen bzw. Flur-wegen einzuhalten. Zudem müssen die Sichtzonen verbindlich eingehalten werden. Sämtliche Kosten sind durch den Eigentümer selbst zu tragen. Ebenso ist auf die sachgerechte Bewirtschaftung grossen Wert zu legen. Der Gemeinde ist vorgängig eine Baumeldung mit entsprechendem Situationsplan inklusive verbindlicher Einzeichnung des jeweiligen Standorts, der genauen Anzahl und der Beschriftung der Baumart einzureichen. Es dürfen nur einheimische Bäume als Allee gepflanzt werden. Dieser Grundsatzbeschluss wird für eine spätere Revision der Bau- und Nutzungsordnung (BNO) vorgemerkt.

suchen
   
   Suchen
 

 

 
 

© created by walti-design

Gemeindekanzlei, Kirchfeld 5, 5637 Beinwil/Freiamt
Tel. 056 668 18 60, Fax 056 668 18 31, gemeindekanzlei@beinwil.ch