Mitteilungen des Gemeinderates


Steuerbezug 2020 / Verfallsanzeigen

Demn√§chst werden die Verfallsanzeigen f√ľr die provisorischen Steuern 2020 verschickt. Die Anzeige stellt keine Mahnung, sondern einen Kontoauszug dar, welcher den aktuellen Forderungsstand bei den provisorischen Steuern 2020 aufzeigt. Die Zahlungspflicht f√ľr die ordentlichen Staats-, Gemeinde- und Kirchensteuern l√§uft am 31. Oktober 2020 ab (allgemeiner F√§lligkeitstermin). F√ľr versp√§tete Zahlungen nach dem Verfalldatum muss auf den Ausst√§nden ein Verzugszins von 5,1 % erhoben werden. Verwenden Sie f√ľr die Bezahlung der Steuern 2020 bitte nur die daf√ľr vorgesehenen Einzahlungsscheine. Offene Steuern m√ľssen im November gemahnt werden. Besteht danach noch ein Ausstand, kann die Forderung ohne weitere Vorank√ľndigung betrieben werden. Gemeinderat und Verwaltung danken allen Steuerpflichtigen f√ľr die Einhaltung der Zahlungsfrist bzw. f√ľr die bereits geleisteten √úberweisungen.

Sollte der provisorische Steuerbetrag gem√§ss den eigenen Berechnungen zu hoch belastet sein, kann mit dem Regionalen Steueramt in Merenschwand, Tel. 056 675 53 20, Kontakt aufgenommen werden. Bei wesentlichen und ausreichend begr√ľndeten Abweichungen wird die Rechnung angepasst. Zuviel bezahlte Steuern werden bei der definitiven Veranlagung mit Zins zur√ľckerstattet oder an eine andere Steuerforderung angerechnet. Der Verg√ľtungszins f√ľr √úberzahlungen betr√§gt derzeit 0,1 %.

Mahngeb√ľhren im Bezugsverfahren gem√§ss ¬ß 77a StGV
Eine Mahngeb√ľhr wird f√ľr provisorische und f√ľr definitive Steuerausst√§nde sowie f√ľr Verzugszinsen erhoben. Im Schuldbetreibungsverfahren wird zudem eine Geb√ľhr f√ľr die Umtriebe bei jeder einzelnen Betreibung erhoben.

√úbersicht √ľber die Mahngeb√ľhren
Aus folgenden Verwaltungshandlungen werden die Geb√ľhren erhoben:

  • Erste Mahnung Steuererkl√§rung, CHF 35.00
  • Zweite Mahnung Steuererkl√§rung, CHF 50.00
  • Mahnung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch/definitiv), CHF 35.00¬†
  • Betreibung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch/definitiv), CHF 100.00¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

 

Birnel

Die Gemeinde beteiligt sich auch dieses Jahr an der von der Schweizerischen Winterhilfe organisierten Birnel-Aktion. Der Birnendicksaft wird aus Schweizer Mostbirnen hergestellt und ben√∂tigt keine Konservierungs- oder andere Zusatzstoffe. Der Erl√∂s dieses Produktes fliesst vollumf√§nglich in die Wohlt√§tigkeit der Schweizerischen Winterhilfe und kommt somit zahlreichen Menschen in Not zu gute. Informieren Sie sich unter www.winterhilfe.ch √ľber das soziale Engagement und beziehen Sie gleichzeitig feine Rezepte.¬†

Der Birnel wird in konventioneller Qualität in folgenden Mengen und Preisen (inkl. MwSt) abgegeben: Dispenser à 250g zu CHF 4.20; Glas à 500g zu CHF 6.50; Glas à 1kg zu CHF 10.60; Kessel à 5kg zu CHF 46.00; Kessel à 12,5kg zu CHF 105.00.

Die Gemeindekanzlei nimmt Ihre Bestellung gerne bis spätestens Freitag, 2. Oktober 2020, entgegen (Telefon 056 668 18 60, E-Mail).

Mitteilung vom

Gemeindeverwaltung
Kirchfeld 5
5637 Beinwil (Freiamt)

Montag bis Freitag
09.00 - 11.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag
14.00 - 18.30 Uhr